LCN Smart Home

Schön anzusehen und intuitiv zu bedienenzertifizierter partner web


Eine „intelligente“ Elektroinstallation mit dem LCN-Bussystem der Firma ISSENDORFF KG
eröffnet völlig neue Perspektiven hinsichtlich des Wohnkomforts, der Sicherheit und
nicht zuletzt beim Energiesparen. Aber auch seitens der Bedienung eröffnet LCN neue
Dimensionen.


Obgleich das LCN-Bussystem im Verborgenen arbeitet – seine Komponenten befinden sich in der
Stromverteilung, in Verteilerdosen oder in Schalterdosen hinter Schaltern oder Tastern – kann es
optische Indizien geben, dass in einem Gebäude ein LCN-Bussystem arbeitet: Die formschönen,
eleganten Bedien- und Info-Module der LCN-GT-Serie. Diese Glastastenfelder machen die
Gebäudetechnik einfach bedienbar und stellen auf ihrer Anzeige die unterschiedlichsten
Informationen zur Verfügung. So setzt die von LCN gebotene Funktionalität neue Maßstäbe.


GTs champagnerDiese Schmuckstücke der besonderen Art bieten ein schlankes Design mit edlem Glas und sind in
Schwarz, Weiß oder in Sonderfarben lieferbar. Trotz ihrer kompakten Maße bieten sie hohen
Bedienkomfort – eine sanfte Berührung genügt, um eine Funktion auszulösen. Dafür sorgt eine kapazitiv arbeitende Sensorik, die ohne mechanische Teile funktioniert und somit auch keinen
Verschleiß kennt. Durch die Möglichkeit, bei jedem Tastenfeld der GT-Serie mehrere Tasten zu
einer Taste zusammenzufassen ist es leicht möglich, nur durch eine entsprechende Parametrierung
die Tastenfelder für Menschen mit Handicap leicht bedienbar zu machen. Ebenso flexibel sind die
Glastastenfelder der LCN GT-Serie hinsichtlich der Beschriftung. Hierzu wird mit der kostenlos als
Download erhältlichen Software LCN-GT-Designer ein Papier individuell gestaltet und hinter dem
Glas des Tastenfeldes angebracht. So sind der Gestaltung mit Symbolen, Text oder Bildern kaum
Grenzen gesetzt. Eine dezente Tastenausleuchtung setzt die so gestaltete Bedienoberfläche ins
rechte Licht. Ein um das Tastenfeld befindlicher Corona®-Lichtkranz sorgt für eine indirekte
Wandbeleuchtung und erleichtert das Finden des LCN-GT bei Nacht und gibt dem Raum eine
dezente, individuelle Ausleuchtung. Dabei kann diese Beleuchtung in unterschiedlichen
Helligkeiten erstrahlen, den aktuellen Lichtverhältnissen im Raum automatisch angepasst oder
abgeschaltet werden.


Aber die LCN-Glastastenfelder liefern auch Informationen. So haben alle Modelle der GT-Serie
Status-LEDs, die über Zustände von beliebigen Komponenten der LCN-Installation aus dem ganzen
Gebäude durch die Zustände Ein, Aus, Blinken oder Flackern informieren können. Das LCN-GT12,
ein Tastenfeld mit 12 Tasten, bietet zudem noch eine Bargraph-Anzeige zur Darstellung von
veränderlichen Werten wie beispielsweise eine Temperatur. Neben den Status-LEDs verfügen das
LCN-GT4D und das LCN-GT10D über ein 2,8"-TFT- Display, das die Darstellung von bis sechs
Symbolen aus einem Vorlagen-Pool erlaubt, die frei wählbare LCN-Ereignisse farbig darstellen.
Zudem kann das Display bis zu vier Zeilen frei wählbaren Text darstellen, mit denen sich beliebige
LCN-Ereignisse oder LCN-Werte farbig anzeige lassen.

 

Computer oder Handy steuern GebäudeFrau mit Tablet
Neben den LCN-Glastastenfeldern bietet die Software LCN-GVS eine weitere, komfortable
Möglichkeit, ein „intelligentes“ Gebäude zu visualisieren und zu steuern – und das von jedem Ort
der Welt aus mit jedem internetfähigen Gerät. Für Sicherheit sorgt ein IP-Filter, der den Zugriff nur
von bestimmten IP-Adressen und Netzwerken aus erlaubt. Eine umfangreiche Benutzerkontensteuerung erlaubt die Vergabe von Zugriffsrechten auf einzelne Verbraucher, Räume, Gebäude oder Gruppierungen.


Zudem erlaubt LCN-GVS eine zentrale Zugangskontrolle mit Personenerfassung für alle Gebäude
bei dezentraler Verwaltung der Berechtigungen. LCN-GVS bietet auch umfangreiche Alarmtechnik-
Funktionen und kann auf Ereignisse in einem Gebäude nach beliebigen Kriterien vielseitig
reagieren, unter anderem auch Meldungen per E-Mail oder SMS unter Berücksichtigung von
Dienstplänen, etwa von Haustechnikern, versenden.


LCN-GVS erlaubt dem Anwender große Freiheiten bei der optischen Gestaltung der
Bedieneroberfläche. So kann z.B. der Grundriss des Gebäudes als Hintergrund eingefügt werden.
Mit zahlreichen animierten Grafiken aus der mitgelieferten Bibliothek können Tableaus besonders
anschaulich gestaltet werden. Insgesamt stehen 2500 verschiedene Icons zur Verfügung. Die
Symbole sind frei wählbar und können mit individuellem Text versehen werden.


LCN-GVS arbeitet rein browserorientiert – und so erfolgt auch die Einrichtung der GVS-Tableaus,
der Zugänge sowie das Backup aller Daten per Browser. Der Benutzer kann alle verbreiteten
Browser wie etwa Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox, Apple Safari, Google Chrome oder
Opera einsetzen. Somit kann der Zugriff über nahezu beliebige Systeme erfolgen – vom
Smartphone, iPad, Tablet-PC, Mac, PC, TV und selbst intelligente Bilderrahmen können
Gebäudeinformationen darstellen.

GVSMit der LCN-GVS App kann man die Gebäudesteuerung mit LCN kostenlos erleben. Diese App
enthält einen Demo-Zugang zur LCN Gebäudesteuerung und veranschaulicht deren volle
Funktionalität zur zentralen Steuerung der Gebäudefunktionen via iPhone, iPad und iPod touch.
Aber natürlich bietet die App nicht nur diese Demo, sondern sie erlaubt den vollen Zugriff auf reale LCN-Systeme.

LCN – Local Control NetworkLogo 2011 web
LCN ist die Basis für die intelligente Vernetzung von Gebäudetechnik. Mit diesem
Installationsbus der Issendorff KG aus Rethen sind Projekte in jeder Größenordnung
realisierbar: Von der Einliegerwohnung bis zum Wolkenkratzer. Dabei markiert die
Leistungsfähigkeit von LCN den Spitzenplatz unter den Installationsbussen.


LCN bietet entscheidende Vorteile, unter anderem:


• Bei LCN ist keine Sonderverkabelung nötig – eine freie Ader in einer Standard-
Installationsleitung genügt, um die LCN-Busmodule zu einem Netzwerk, dem Local
Control Network, zu verbinden.


• Die Module sind hoch integriert. Das bedeutet, dass in der Installation weniger
Bauteile nötig sind, was für eine übersichtliche Installation und hohe
Systemsicherheit sorgt.


• Bei LCN ist die Anbindung von preiswerten, marktüblichen Komponenten wie z.B.
Fensterkontakten problemlos möglich.


• LCN verfügt als einziges System über ein dreistufiges Quittungs- und Meldewesen
und ermöglicht so sehr hochwertige Anlagen – mit umfassender
Gebäudeüberwachung, da eine echte Rückmeldung von Ereignissen erfolgt.


• LCN lässt sich flexibel an die Wünsche und Vorstellungen des Kunden anpassen.


• LCN ist sehr einfach zu installieren und zu parametrieren.

Unsere LCN- Techniker beraten Sie gerne näher. zertifizierter partner web

Ihr Ansprechpartner für Elektroinstallationen, Brandmeldetechnik, Netzwerktechnik und Bustechnik

Ralf Stierstorfer

Kontakt per

E-Mail
Formular

Elektro Schneider
Inh. Wolfgang Franke e.K.

Schweinfurterstr. 37-39
97717 Euerdorf

Kontakt

Telefon: 09704/811
Telefax: 09704/7134
mail@schneider-euerdorf.de

Öffnungszeiten

Montag-Freitag
9-12 Uhr & 13-18 Uhr

Samstag

Geschlossen

 

DIN EN ISO 9001 2008Facebook logo

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt, um die Funktions- und Leistungsfähigkeit zu verbessern. Wenn Sie weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Verwendung unserer Cookies zu. Für weitere Details lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinie.

Ich akzeptiere.

Kontakt       |       Impressum       |       Datenschutz        |       Haftungsausschluss

© 2022 Elektro Schneider Euerdorf